top of page

AUF VERSCHLUNGENEN PFADEN

AENEAS HUMM - BARITON

RICCARDO BOVINO - KLAVIER

FRANZ SCHUBERT (1797 -1828)


An Silvia Wanderer-Lieder:
Der Wanderer an den Mond
Der Wanderer (Ich komme vom Gebirge her)
Der Wanderer (Schlegel)
Des Wanderers Nachtlied
An den Mond
Die Sterne



JOHANNES BRAHMS (1833 - 1897)


9 Lieder op.32

Wie rafft ich mich auf in der Nacht

Nicht mehr zu dir zu gehen

Ich schleich umher

Der Strom, der neben mir verrauschte

Wehe, so willst du mich wieder

Du sprichst, dass ich mich täuschte.

Bitteres zu sagen denkst du

So stehen wir, ich und meine Weide

Wie bist du, meine Königin

 


RICHARD STRAUSS (1864 - 1949) 


Schön sind, doch kalt
Ach Lieb, ich muss nun scheiden

Zueignung
Traum durch die Dämmerung
Nichts
Die Zeitlose
Mein Herz ist stumm, mein Herz ist kalt
Heimliche Aufforderung
Ach weh mir unglückhaften Mann!

Wie sollten wir geheim sie halten

Konzert Maya Boog: Text
Konzet Solenn

AENEAS HUMM

Der junge Schweizer Bariton Äneas Humm schloss 2019 sein Studium an der renommierten Juilliard School New York ab mit dem MASTER OF MUSIC ab. An der Juilliard School lernte er bei Prof. Edith Wiens, und wurde mit dem MITZI KO Stipendium ausgezeichnet. 2022 wurde der junge Sänger mit dem OPUS KLASSIK als NACHWUCHSKÜNSTLER DES JAHRES ausgezeichnet

Nach Festengagements am Deutschen Nationaltheater Weimar und dem Badischen Staatstheater Karlsruhe, gehört Äneas Humm ab der Spielzeit 2022/2023 zum Ensemble des Theaters St. Gallen.

Künftige Verpflichtungen dort umfassen u.a. eine Neuproduktion der Oper DER ANONYME LIEBHABER von Joseph Bologne als Ophémon, sein Rollendebüt als Dr. Falke in DIE FLEDERMAUS und Roucher in ANDREA CHENIER bei den dortigen Festspielen.

Außerdem sind mehrere Liederabende und Bachs MATTHÄUSPASSION mit dem Münchner Bachchor geplant.

Darüber hinaus wird er auch für die europäische Erstaufführung der Oper ANTONY AND CLEOPATRA von John Adams als Agrippa ans Grand Teatro Liceu in Barcelona zurückkehren. In der Spielzeit 2021/2022 gastierte Äneas Humm bereits in der Neuproduktion von Mozarts ZAUBERFLÖTE als Papageno am Theater St. Gallen und gab sein Rollen und Haus-Debut als 2. Handwerksbursch in Bergs WOZZECK am Gran Teatre del Liceu in Barcelona. Darüber hinaus sang er am Saarländischen Staatstheater eine szenische WINTERREISE, und übernahm eine Vorstellung als Harlekin in ARIADNE AUF NAXOS.

Am Badischen Staatstheater sang er in der Preisgekrönten Inszenierung von Valentin Schwarz den Malatesta in DON PASQUALE, ein Rollendebüt, welches von der Presse (BNN, Opernglas) äußerst gelobt wurde. Ein besonderer Erfolg konnte Äneas Humm auch in der Inszenierung von Martin G. Berger am Nationaltheater Weimar als Harlekin in ARIADNE AUF NAXOS verzeichnen, welche den Faust Award 2020 gewonnen hatte.

In Weimar wurde ebenso Mozarts COSI FAN TUTTE einstudiert, in der Äneas Humm sein Debüt als Guglielmo hätten geben sollen. Pandemie bedingt ist es leider zu keiner Vorstellung gekommen. Im April 2019 sang der junge Bariton erstmalig Bachs MATTHÄUSPASSION auf einer Tour mit 6 Konzerten in den Niederlanden unter Peter Dijkstra. Im Dezember 2019 folgten Konzerte mit Bachs WEIHNACHTSORATORIUM in der Tonhalle Zürich und Winterthur.

Äneas Humm ist immer wieder gern gesehener Gast bei renommierten europäischen Klangkörpern unter anderem den Bremer Philharmonikern, dem Musikkollegium Winterthur, der Deutschen Kammerphilharmonie, Nederlands Noordorkest und der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland - Pfalz. Als gefragter Interpret von Liedern feiert er zurzeit besonders grosse Erfolge. So wurde er für seine Leistungen dieses Jahr in drei Kategorien für den OPUS Klassik nominiert, und mit dem Förderpreis des Deutschlandfunks ausgezeichnet. Seine CD EMBRACE wurde von BR Klassik ebenso als CD des Jahres erkoren, und von der Liste der Deutschen Schallplattenkritik nominiert. Seit Mai 2018 gibt Äneas Humm auch regelmäßig Liederabende mit dem weltweit bekannten Liedgestalter Hartmut Hoell. Weitere enge Zusammenarbeit entstand über die Jahre mit Babette Hierholzer, Judit Polgar sowie Renate Rohlfing. Äneas Humm wird regelmäßig von internationalen Festivals für Liederabende gebucht, so gab er 2021 sein Debüt am Enescu Festival in Bukarest und im März 2022 im Beethoven Haus Bonn, des Weiteren tritt er oft am Musikfest Bremen auf und sang bereits während seines Studiums in der Carnegie Hall / Weill Recital Hall und in der Alice Tully Hall in New York. Im Dezember 2019 wurde Äneas Humm von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier eingeladen im Schloss Bellevue Beethoven Lieder zu singen, um das Beethovenjahr 2020 gemeinsam einzuläuten.

Konzert Maya Boog: Text

RICCARDO BOVINO

Riccardo Bovino, in Turin (Italien) geboren, studiert Klavier zuerst in seiner Heimatstadt.
Er setzt sein Studium in Basel (Schweiz) bei Jürg Wyttenbach und Gérard Wyss fort.
Seine Vorliebe für Kammermusik und Gesang führt ihn, parallel zu einer intensiven solistischen Tätigkeit, mit Künstlern wie David Garrett, Sol Gabetta, Gautier und Renaud Capuçon, Patricia Kopatchinskaja, Jennifer Larmore, Hans Peter Blochwitz, Daniel Behle, Reto Bieri, Mirjam Tschopp, Quartetto di Cremona bei Konzerten und Aufnahmen zusammen.
Riccardo Bovino war Gast u.a. In der Tonhalle Zürich, der Wigmore Hall London, dem Musikverein Wien, dem Coliseo Buenos Aires, dem Concertgebow Amsterdam, dem Rudolfinum Prag sowie dem Stadt Casino Basel und bei Festivals wie dem Lucerne Festival, "Settimane musicali" Stresa, Menuhin Festival in Gstaad, “Les Musèiques” Basel,  dem Båstad Chambermusic Festival.
2004-2007 studiert Riccardo Bovino als Dirigent bei Dennis Russel Davies am Mozarteum in Salzburg.
Er hat für CPO, Pan classics und GENUIN aufgenommen.
Zahlreich sind auch die Aufnahmen, die er für verschiedene Rundfunkstationen Europas gemacht hat (u.a. Radio DRS 2, ORF 1, Radio France, Swedish Radio).
Er ist Dozent an der Hochschule der Künste Bern.

bottom of page