MISERERE MEI, DEUS

22. April 2022, 19.30 Uhr, Stadtkirche Liestal

TENEBRAE CHOIR

NIGEL SHORT, DIRIGENT

ALONSO LOBO - Versa est in luctum

 

Selections from the VICTORIA TENEBRAE RESPONSORIES:

Amicus meus

O vos omnes 

Sepulto Domino

 

FRANCIS POULENC – Quatre motets pour un temp de pénitence

Timor et tremor

Vinea mea electa

Tenebrae factae sunt

Tristis est anima mea

 

GREGORIO ALLEGRI – Miserere mei, Deus

 

Pause

 

TOMAS LUIS DE VICTORIA - Reproaches 

JUAN GUTIERREZ DE PADILLA - Missa Ego Flos Campi

TOMAS LUIS DE VICTORIA - Alma Redemptoris Mater 

JAMES MACMILLAN – Miserere

 
 

TENEBRAE CHOIR

Passion & Präzision

„There is a hunger for what this finely polished group has to offer“ (The New York Times)

2001 von Nigel Short, einem ehemaligen Mitglied von The King's Singers gegründet, vereint der Kammerchor Tenebrae exzellente Sängerinnen und Sänger Grossbritanniens. Schnell entwickelte sich Tenebrae zu einem der führenden Vokalensembles der Welt. Sie sind mehrfacher Preisträger des BBC Magazine Awards u.a. mit der Auszeichnung Best Choral Performance für ihre Aufnahme von Tomás Luis de Victorias "Requiem Mass". Die Aufnahme von Faurés Requiem zusammen London Symphony Orchestra wurde für die Gramophone Awards nominiert und 2018 folgte eine Grammy Nominierung für die CD Music of the Spheres.

Mit ihrer unglaublichen Präzision, perfekter Intonation sowie dem unverkennbaren atmosphärischen Klangvolumen treten sie weltweit mit renommierten Orchestern wie dem London Symphony Orchestra, dem BBC Symphony Orchestra und der Academy of Ancient Music auf. Das Repertoire von Tenebrae erstreckt sich von der Musik der Renaissance und den Werken Händels und Purcells über Werke von Anton Bruckner nach Russland mit Kompositionen Rachmaninows und bis in die Gegenwart mit Chorwerken von Sir John Tavener, Joby Talbot oder Eric Whitacre.

In der Saison 2021/2022 wird Tenebrae u.a. am Rheingau Musik Festival, im Concertgebouw Amsterdam und in der Elbphilharmonie Hamburg zu hören sein.